Haselmausfrühstück zum Tag der Sachsen

Die sächsischen Landschaftspflegeverbände stellten kooperative Projekte zu Biotopverbund und Artenschutz vom 02.-04.09.2016 in Limbach-Oberfrohna vor.
Nicht ganz so früh wie die Haselmaus, aber doch zeitig am Samstag fand sich Staatsminister Thomas Schmidt zum Tag der Sachsen beim DVL-Stand zum „Haselmausfrühstück“ ein. Bei Saft von Holunderbeeren und Marmelade von Schlehe, Vogelbeere, Brombeere und Hagebutte – Früchte, die die Haselmaus jetzt im Herbst braucht, um sich für ihren Winterschlaf ein Polster anzufressen – informierte sich der Minister über die Aktivitäten des DVL zum Schutz der Haselmaus-Lebensräume. René Albani als DVL- Regionalkoordinator und auch der LPV Westsachsen kümmern sich fachkundig – wie mehrere  andere Regionalkoordinatoren und Landschaftspflegeverbände in Sachsen auch – um besser verbundene Heckenstrukturen mit arten- und fruchtreichen heimischen Sträuchern, die reichlich Futter und Rückzugsräume für die nachtaktive Haselmaus bieten.

Landesgeschäftsführerin Christina Kretzschmar und Regionalkoordinator René Albani informieren Staatsminister Thomas Schmidt (re. Im Bild) beim „Haselmausfrühstück“ über aktuelle Bemühungen des DVL zum Schutz der Haselmaus(Foto: DVL-LV)
Landesgeschäftsführerin Christina Kretzschmar und Regionalkoordinator René Albani informieren Staatsminister Thomas Schmidt (re. Im Bild) beim „Haselmausfrühstück“ über aktuelle Bemühungen des DVL zum Schutz der Haselmaus(Foto: DVL-LV)
Die Haselmaus findet schnell interessierte kleine Naturfreunde! (Foto: DVL-LV)
Die Haselmaus findet schnell interessierte kleine Naturfreunde! (Foto: DVL-LV)

Die zahlreichen Fest-Besucher konnten sich aber auch zu Projekten des LPV Mittleres Erzgebirge zur Steinrückenpflege rund um Annaberg und zum Heckenrosen- Pfad am Pöhlberg informieren sowie Interessantes rund um die Artenvielfalt auf den Bergweisen beim LPV Westerzgebirge erfahren.

Besonderes Interesse fand am Sonntag Schmetterlingsexperte Wolfgang Wagner, der Spannendes von Schmetterlingen und Raupen und Futterpflanzen zu berichten und zu zeigen wusste. Das Projekt „Puppenstuben gesucht“ , welches die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt zusammen mit NABU, DVL und LPV Torgau Oschatz sowie zahlreichen regionalen Projektpartnern umsetzt, will mit zahlreichen beispielhaften „Schmetterlingswiesen“ in ganz Sachsen einen Beitrag zum Schutz von selten gewordenen Schmetterlingen und ihrer feinschmeckerischen Raupen leisten..

Hier lesen Sie weiter: www.schmetterlingswiesen.de

Schmetterlingsexperte Herr Wagner beantwortete am Sonntag am DVL-Stand alle Fragen zum Schutz der Tagfalter, ihrer Raupen, der speziellen Nektar- und Futterpflanzen (Fotos: DVL-LV)

 

NaturTour: Fledermäuse – Jäger der Nacht

Viele große und kleine Fledermausfreunde sind zu unserer letzten NaturTour am 5.August ausgeschwärmt und haben vom Fledermauskundler Joachim Frömert aus Hohenstein-Ernst-Ernstthal Interessantes und Wissenswertes zu den faszinierenden Jägern der Nacht erfahren. Beim Fang gingen einige Mopsfledermäuse (Barbastella barbastellus) ins Netz und wurden von Joachim Frömert mit einer Marke versehen. Für die Interessierten, die sich auf der Streuobstwiese an der Landesgrenze zu Thüringen eingefunden hatten, gab es auch nützliche Hinweise zur Beobachtung und zum Schutz von Fledermäusen.

 

Weiterführende Informationen zum Fledermausschutz in Sachsen:

Nabu Sachsen: www.sachsen.nabu.de/tiereundpflanzen/saeugetiere/fledermaeuse/index.html

Sächsischer Fledermausverband: www.fledermausverband.de/

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft: https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/natur/12687.htm