Integration in Grüne Berufe

Pilotprojekt „Flüchtlinge und Migranten in der Landschaftspflege und in Grünen Berufen“

Der Landschaftspflegeverband Westsachsen e. V. stellt sich der Herausforderung, einen Beitrag zur Integration über den Weg in den Grünen Sektor zu leisten. Mit einem neu initiierten Projekt bieten wir einen Lösungsansatz, durch den Einsatz von Flüchtlingen und Migranten dem bestehenden Fachkräftemangel im Grünen Berufen entgegenzuwirken.

Als dem Grünen Sektor verbundene Institution ist es unser Anliegen, die Lücken im Arbeits- und Fachkräftebedarf regionaler Betriebe in Land- und Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Gärtnerei und Floristik, Naturschutz und Landschaftspflege sowie daran gebundener Schäferei und Imkerei zu schließen.

Im Rahmen eines vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) geförderten Pilotprojekts verfolgen wir das Ziel, das Interesse von Flüchtlingen und Migranten durch Praktika für die Arbeit in derartigen Berufsfeldern zu wecken und ihnen eine berufliche Orientierung zur Aufnahme einer Arbeit zu geben bzw. Perspektiven für dort angesiedelte berufliche Qualifizierungsmaßnahmen zu Aus- und Weiterbildung aufzuzeigen.

Die Teilnehmer sollen mithilfe unserer Unterstützung den Wert von eigener Arbeitsleistung und Selbstwirksamkeit erkennen und deren Anerkennung durch Personen in ihrem Arbeitsumfeld erfahren. Um einen reibungslosen und zielführenden Praktikumsverlauf zu gewährleisten, werden die Praktikanten von uns betreut und erhalten praktikumsbegleitend berufsbezogenen Sprachunterricht in „Deutsch als Fachsprache für Grüne Berufe“.

Bei von uns durchgeführten Aktivitätstagen und Exkursionen sollen den Teilnehmern Einblicke in die Arbeits- und Lebenskultur des ländlichen Raumes gewährt werden. Nur durch die hier gelebte Kombination von fachlichen, sprachlichen und landeskulturellen Maßnahmen kann eine Integration gelingen, denn INTEGRATION IST GRÜN!

اللاجئين و المهاجرين في مجال العمل في الطبيعة و الحدائق

Get some information in arabic language!

 

Ansprechpartner:
Dr. Almut Popp
Projektkoordinatorin

 

Naturschutz-, Bildungs- und Kulturzentrum Gräfenmühle
Landschaftspflegeverband Westsachsen e. V.
Pestalozzistraße 21 A
08459 Neukirchen/ Pleiße

 

http://www.lpv-zittauergebirge.de/resources/_wsb_49x74_teaser_Signet_modern_rdax_465x281.jpg

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.