Junge Naturwächter im Landkreis Zwickau

Projektbeschreibung

Im Landkreis Zwickau sind aktuell rund 60 ehrenamtliche NaturschutzhelferInnen aktiv. Hinzu kommen zahlreiche weitere Freiwillige und EhrenamtlerInnen, die vom Naturschutzdienst nicht erfasst sind, sowie langjährige Fachleute unterschiedlichster Interessen- und Berufsgruppen (GärtnerInnen, IngenieurInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen, ErzieherInnen, etc.). Deren Durchschnittsalter liegt allerdings bei über 50 Jahren. Es mangelt an jüngerem Nachwuchs, auch um das Wissen der aktiven NaturschutzhelferInnen weiterzugeben und zu bewahren.

Doch Ehrenamt wandelt sich. Es werden neue Formen der Ansprache und Bindung potentieller NaturschutzhelferInnen gebraucht. Eine bereits erprobte Form, diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde im Landkreis Mittelsachsen unter dem Titel Junge Naturwächter bekannt:

Mit dem Programm Junge Naturwächter Sachsen ist ein Curriculum entwickelt worden, mit welchem Fachleute (Naturschutzstationen, UmweltbildnerInnen, NaturschutzhelferInnen, LehrerInnen, …) Naturschutzgruppen nachhaltig und langfristig leiten können. Im Curriculum sind alle für die Ausbildung wichtigen Themen zusammengestellt, welche die Kinder im Rahmen von Grund- und Aufbaumodulen abwechslungsreich erlernen. Dabei stehen das gemeinsame Erlebnis, Entdeckungen, Forscheraufgaben und Teamspiele ganz weit im Vordergrund und sollen für den Naturschutz begeistern.

Bausteine

Während des Projektes steht die Durchführung von Modulen für Basiskurse (Grund-, Aufbaukurs) inkl. Zeit- und Stoffverteilungsplan im Vordergrund. Auch die Planung, Vorbereitung und Durchführung eines „challenge days“ (Team-Herausforderung nach dem Aufbaukurs) zur Prüfung und Selbsterfahrung der erlernten und erlebten Inhalte ist zentraler Projektbestandteil. Nach Grund- und Aufbaukursen folgen im 1. Schulhalbjahr 2022/2023 die Praxisbausteine (themenspezifische lokale Arbeitsgruppen). Während des letzten Projekthalbjahres finden keine neuen Grund-/Aufbaukurse statt, bis die Verstetigung geklärt ist. Daher werden die Praxisbausteine auch für vorherige Grundkursteilnehmer geöffnet.

Die Schwerpunkte und Module in der Praxis werden dabei an den Jahresverlauf der Natur angepasst, um ein möglichst umfassendes und effektives Lernen und Erleben zu gewährleisten.

Die Angebote werden in Form einer außerschulischen AG mit ca. 10, max. 15 Kindern/Jugendlichen an den vier u.g. Standorten und in wöchentlichem Turnus im Umfang von 2-3 Unterrichtsstunden parallel zum Schuljahr stattfinden.

Laufzeit

09/2020-03/2023

Beteiligte Partner

LEADER Region Zwickauer Land
LEADER Region Schönburger Land

Weitere Netzwerkpartner – Standorte AG

Weitere Informationen auch zu den Jungen Naturwächtern im gesamten Freistaat finden Sie auch auf der Facebookseite der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt.

oder hier (Youtube-Video):

Ansprechpartner:

Jan Theumer (Projektkoordinator)
Telefon: 03762 75935 14
E-Mail: junas@lpv-westsachsen.de

Förderung:

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.