Naturschutzstation

Naturschutzstation Gräfenmühle

Der Freistaat Sachsen hat sich in der Koalitionsvereinbarung vom 10. November 2014 zur verstärkten Anerkennung des Ehrenamtes im Naturschutz und zur Unterstützung von Naturschutzstationen bekannt.

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens konnte der Landschaftspflegeverband (LPV) „Westsachsen“ e.V. mit Sitz in der Gräfenmühle Neukirchen als Naturschutzstation im Landkreis Zwickau bestätigt werden und wurde für das Jahr 2017 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt  (LaNU) finanziell gefördert. Für das Jahr 2018 erfolgte die Ausreichung der Landesmittel durch eine Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Zwickau. Die sächsischen Naturschutzstationen sollen so dauerhaft durch den Freistaat Sachsen unterstützt werden.

Durch die finanziellen Zuwendungen an den LPV als Träger der Naturschutzstation Gräfenmühle, konnten seit 2017 die Angebote in der Umweltbildung verstärkt sowie die Vernetzung mit weiteren Naturschutzakteuren im Landkreis Zwickau weiter ausgebaut und qualifiziert werden.

Netzwerktreffen mit Naturschutzakteuren in der Gräfenmühle Neukirchen

Am 7. Dezember 2016 beschloss der Kreistag des Landkreises Zwickau sein Engagement im Naturschutz durch Errichtung und Betrieb einer Naturschutzstation zu verstärken. Als Träger der Kreisnaturschutzstation wurde der LPV mit seinem Standort Gräfenmühle ausgewählt. Für die zukünftige Arbeit der Kreisnaturschutzstation wurde mit dem Landkreis bereits ein Konzept entwickelt.

Eine Kooperationsvereinbarung zum Betrieb der Kreisnaturschutzstation Gräfenmühle wird derzeit erarbeitet. Die Vereinbarung soll das Fundament für eine dauerhafte Förderung und Unterstützung des Naturschutzes im Landkreis Zwickau bilden.

 

Unsere Partner im Netzwerk Naturschutzstationen sind: