cross3

Naturerlebnis Limbacher Teiche

Start des Projektes -Naturerlebnis für Alle im Natura 2000-Gebiet Limbacher Teiche-

Der in die Jahre gekommene Schautafel-Lehrpfad im Limbacher Teichgebiet brachte den Impuls der vor Ort aktiven Naturschützer, hier etwas Neues mit großem Bildungs- bzw. Erlebniswert und einem hohen naturschutzfachlichen Anspruch zu schaffen. Die Grundlage des neuen Pfades bildet ein naturschutzfachlich-pädagogisches Konzept, verbunden mit einer durchdachten Besucherlenkung. Bei der Neuauflage des Naturerlebnispfades soll das Thema Barrierefreiheit vorne anstehen.

„Natur erleben für Alle“ – dies ist der neue Anspruch des Naturerlebnispfades Limbacher Teiche. Der Besucher erfährt nicht nur über eine Wahrnehmungsebene Wissenswertes über das Gebiet, sondern geht mit allen Sinnen auf eine Entdeckungsreise: Auf einem größeren Rundweg mit einer Länge von insgesamt 3,5 Kilometern geht es durch Wiesen, Laubwald, Auwald, vorbei am Großen Teich im Norden des Rundweges und Grünlandflächen im Süden, an die sich die Mühlteiche anschließen. Die Besucher werden an zwei Stationen und einer Beobachtungsplattform zum Beobachten, Mitmachen und Entdecken (Bezug zum Schutzgebiet) animiert. Attraktiv gestaltete Schautafeln informieren über die Schätze (vorkommende Arten und Biotope) des Natura 2000-Gebietes. An den drei interaktiven Erlebnisstationen kann gedreht, erfühlt oder erraten werden. Eine Beobachtungsplattform am Großen Teich gibt freien Blick und Entspannung auf Landschaft und Tierwelt. Der „Rundweg für Alle“ um den Großen Teich wird barrierefrei gestaltet. Dort existiert bereits zum Großteil eine Wegestruktur, die Rollstuhlfahrern bzw. älteren Menschen ausreichend Platz bietet.

Um dies umsetzen zu können, reichte der Landschaftspflegeverband Westsachsen e.V. (LPV) dazu beim LfULG eine Projektskizze ein. Kooperationspartner des LPV im Projekt sind die Große Kreisstadt Limbach-Oberfrohna, die den derzeit bestehenden Schautafel-Lehrpfad unterhält, sowie der NABU Regionalverband Erzgebirgsvorland e.V., der im Schutzgebiet auf eigenen Flächen seit vielen Jahren Naturschutzmaßnahmen umsetzt. Am 15. Juli diesen Jahres wurde dem LPV der Förderbescheid übergeben und die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Mehr dazu hier in Kürze.

Vogelinsel Großer Teich Foto: Jens Hering

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist
das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft,
Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Dieser Beitrag kann gerne geteilt werden!

Weitere Beiträge :

Nach Kategorie filtern