Landschaftspflegeverband Westsachsen e.V.

Der Landschaftspflegeverband (LPV) „Westsachsen“ e.V. in Neukirchen/Pleiße wurde am 17.12.1992 gegründet. Er ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Vertretern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunalpolitik. Diese Interessengruppen wirken gleichberechtigt zusammen, um so den Erfolg praktischer Naturschutzarbeit sicherzustellen.

Ziel des Vereins ist der Erhalt und die Wiederherstellung unserer heimischen Kultur- und Naturlandschaft mit ihren typischen Tier- und Pflanzenarten. Um dieses Ziel zu erreichen setzt der Verband eigene Projekte in den Bereichen Biotoppflege, Artenschutz, Biotopverbund und Natura 2000 um, bzw. berät Landwirte, Kommunen und Privatpersonen zur naturschutzgerechten Nutzung ihrer Flächen. Darüber hinaus engagiert sich der Verein in der Umweltbildung und fördert die Vermarktung regionaler Produkte. Für die Realisierung von Projekten nutzt der LPV Fördermittel des Freistaates Sachsen, der EU, Gelder von Stiftungen und Mittel aus weiteren Quellen.

Seinen Sitz hat der Landschaftspflegeverband in der „Gräfenmühle“, Neukirchen/Pleiße. Dieses historische Gehöft, erbaut 1725 wird seit einigen Jahren Stück für Stück saniert und steht der Öffentlichkeit als Naturschutz-, Bildungs- und Kulturzentrum offen.

Seit 2017 ist der Landschaftspflegeverband als Naturschutzstation im Landkreis Zwickau anerkannt und seit 2018 Träger der Kreisnaturschutzstation. Diese betreibt er in enger Kooperation mit dem Landkreis Zwickau.